Intervention am C-Bogen

Intervention am C-Bogen

Schmerzen der Wirbelgelenke oder des Kreuzdarmbeingelenks (Ileosakralgelenks=ISG) sind chronische Schmerzen. Wenn sie sich durch Sport, Physiotherapie und Einnahme von Schmerzmedikamenten nicht bessern, sind auch hier punktgenaue Injektionen hilfreich. Bei vielen Zielpunkten gleichzeitig oder verschiedenen Zielgebieten ist die Injektion am C-Bogen die einfachste und strahlenärmste Technik. Auch Radiofrequenz-Denervierungen sind technisch am besten in Kombination mit dem C-Bogen im Eingriffsraum durchzuführen.

Intervention an der Computertomographie

Schmerzen bei Bandscheibenvorfällen, Wirbelgelenksschmerzen und Schmerzen des Kreuzdarmbeingelenks (ISG=Ileosakralgelenk) können in vielen Fällen durch punktgenaue Applikation von lokalem Betäubungsmittel und Cortison erheblich gelindert werden, so dass Operationen nicht erforderlich werden. Eine große Zahl von Schmerzen bei Bandscheibenvorfällen bessern sich in den ersten Wochen durch konservative Behandlung. Nur bei extrem heftigen Schmerzen, begleitenden Lähmungserscheinungen oder bei fehlender Besserung sind schnelle Operationen notwendig. Operationen sind aber auch erforderlich, wenn sich die Schmerzen durch die PRT-Behandlung nicht anhaltend bessern.

Sprechzeiten

Montag 8:00 - 12:00 h
14:00 - 17:00 h
Dienstag 8:00 - 12:00 h
14:00 - 17:00 h
Mittwoch 8:00 - 12:00 h
14:00 - 17:00 h
Donnerstag 8:00 - 12:00 h
14:00 - 17:00 h
Freitag 8:00 - 12:00 h

Notfallsprechstunde

Montag - Freitag 10:00 - 12:00 h

Informationen

Kontakt

Neurochirurgische Gemeinschaftspraxis Greifswald

Pappelallee 1
17489 Greifswald
03834 - 829 703
Fax: 03834 - 829 704
praxis@nch-praxis.de