Osteoporotische Sinterungsfrakturen können heftige Schmerzen verursachen. Eine minimal-invasive Einbringung von Knochenzement kann den eingebrochenen Wirbel wieder aufrichten und von innen zementieren. Die Schmerzen lassen rasch nach der OP nach und der behandelte Wirbel ist wieder belastbar. Der Eingriff kann über zwei stricknadeldicke Kanülen in Vollnarkose durchgeführt werden und ist mit 3-4 Tagen stationärem Aufenthalt verbunden.

Sprechzeiten

Mo. bis Fr. 08:00 - 12:00

Mo. bis Do.

14:00 - 17:00

Notfallsprechstunde

Mo. bis Fr. 10:00 - 12:00

Telefon:

03834-829703